Lieblingsautoren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lieblingsautoren

      Habe mal hier einen neuen Thread aufgemacht.
      Geht es jemanden eigentlich ähnlich wie mir. Wenn man einen neuen Autor entdeckt hat und diesen richtig gut findet möchte man doch so schnell wie möglich weitere Titel lesen.
      Nun stellt man fest, da gibt es auch genügend Stoff. Nur leider nicht auf Deutsch.

      Greg F. Gifune.............Tim Curran........Kealan Patrick Burke......Michael McBride........Jonathan Janz..........
      Die haben alle noch soviel Bücher geschrieben die noch nicht auf Deutsch erschienen sind.
      Das macht mich immer ganz wuschig.
      Ich kann es gut aushalten wenn Z.B. wie bei Ronald Malfi der Fall, die meistens Titel auf Deutsch exestieren und man dann auf sein neustes Meisterwerk wartet. No Problem
      Aber wenn da noch 10 Titel rumliegen und auf eine deutsche Veröffentlichung warten, dann ist das ein komisches Gefühl.

      Aber vielleicht seht ihr das anders.
      Oder genauso?